Berliner Aufsteiger

Der PRENZLAUER BERG erfährt wie kaum ein Stadtteil Berlins seit der Wende einen kontinuierlichen Aufschwung. Für die Berliner ist er ein begehrter Wohnstandort und eine attraktive Ausgehmeile geworden. Berlin-Besucher schätzen das Lokalkolorit des quirligen Stadtteils.

20120604-_L7R3985_Format-klein

Eine der Besonderheiten in Prenzlauer Berg ist der große Bestand an Wohngebäuden aus der Zeit der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Er gilt heute als das größte zusammenhängende Gründerzeitgebiet Deutschlands und sorgt durch die zumeist geschlossene, fünfgeschossige Blockrandbebauung mit vielen unter Denkmalschutz stehenden Häusern für ein ansprechendes Straßenbild. Hinter den teils schmuckverzierten Fassaden befinden sich teilweise ausgedehnte Hofanlagen, bei denen mehrere Höfe hintereinandergeschaltet sind – Konsequenz der teilweise stattlichen Grundstückstiefen. Das älteste Gebäude aus dem Jahr 1848 befindet sich in der Kastanienallee 77 und ist heute Sitz des Lichtblick-Kinos.

Eine wechselvolle Geschichte hat der Stadtteil Prenzlauer Berg in den vergangenen 100 Jahren durchlebt. Im Rahmen des Groß-Berlin Zusammenschlusses war er ab 1920 ein eigenständiger Bezirk. Dank vergleichsweise geringer Kriegsschäden blieb sein Altbaubestand weitgehend erhalten. Die Teilung Berlins jedoch ließ die Einwohnerzahl bald sinken, die Wohnungsbestände verkamen. Erst nach der Wende wurde dem Verfall entgegengewirkt, „Prenzl Berg“ verwandelte sich in das größte Sanierungsgebiet Europas und erlebte eine Renaissance. Im Rahmen der Verwaltungsreform von 2001 wurde Prenzlauer Berg zusammen mit anderen Stadtteilen zum Bezirk Pankow zusammengelegt.

Heute gehört er zu den Stadtteilen mit der am schnellsten wachsenden Einwohnerzahl und der höchsten Bevölkerungsdichte in Berlin. Er ist zu einem Szenestadtteil geworden, der am Wochenende viele Menschen anlockt und auch auf der To-do-Liste der Berlin-Touristen steht. Prenzlauer Berg umgibt das Flair, Treffpunkt von Künstlern, Promis und Kreativen zu sein. So manche innovative Idee soll ihre Geburtsstunde hier gehabt haben. Mehr als nur ein Ort, ist dieser Stadtteil vielmehr zu einer Art Berliner Lebensgefühl geworden, das nur hier so anzutreffen ist.

PUHLMANN_Karte_S.3_o_L

LEGENDE


1 Prater
Berlins ältester Biergarten

2 Kastanienallee
Einkaufsstraße mit vielen kleinen Läden und Cafés

3 Hirschhof
alte Hofanlage mit Grünflächen und Spielplatz

4 Stadtbad Oderberger Straße
(Sanierung bis 2015)

5 Kulturbrauerei
Kino, Theater, Live-Konzerte u.v.m.

6 Konnopke’s
Berlins Kultimbiss

FAKTEN PRENZLAUER BERG

Neugründung:
1.10.1920, seit 2001 Teil von Pankow

Fläche: 10.955 km2

Einwohner: (2013) 154.574

Bevölkerungsdichte: 13.944 Einwohner/km2

Einwohnerzuwachs: (2013) 2.880